Versicherung von Tabak

Tabak weist aufgrund seiner großen und weichen Blätter eine sehr hohe Hagelempfindlichkeit auf. Der Hagelschaden bemisst sich an der Schädigung der erntefähigen Blätter. Blattschäden führen meist zur Unverkäuflichkeit der Ernte. Die Anzahl und Größe von Blattanschlägen und Blattdurchschlägen sowie die Anzahl geschädigter Blätter sind entscheidend für die Höhe des Schadens. Wir bieten vielfältige Absicherungsmöglichkeiten gegen die Gefahr Hagel. Je nach Risikoeinschätzung können Optionen mit oder ohne Selbstbehalte bis hin zu 100 % Maximalentschädigung gewählt werden.

Hagel

Hagel tritt auf als ein fester Niederschlag in Form von körnigen Eisbrocken unterschiedlicher Größe. Die Eisbrocken müssen einen Durchmesser von mindestens 5 Millimeter aufweisen, ansonsten spricht man von Graupel.

Dürre

Bedingt durch den Klimawandel treten niederschlagsarme Jahre mit zunehmender Frequenz auf. Da die ausreichende Wasserversorgung die Grundvoraussetzung für das Pflanzenwachstum ist, führen fehlende Niederschläge zu deutlichen Ertragseinbußen.

Blattdurchschläge und -anschläge infolge von Hagel führen zu schweren Schäden an Tabakblättern. Derart geschädigte Blätter sind in der Regel nicht mehr vermarktbar.
Tabak weist eine sehr hohe Hagelempfindlichkeit auf. Leichte Hagelereignisse können bereits deutlich sichtbare Schäden an den empfindlichen Blättern verursachen.
Blätter und Mittelrippe dieser Tabakpflanzen sind durch einen Hagelschlag völlig zerstört worden. Der Schaden liegt bei 100%.

Vielleicht sind auch diese Kulturarten interessant für Sie:

Getreide

Hier erfahren Sie mehr über die Versicherung von Weizen, Roggen, Gerste & Co.

Mais

Hier erfahren Sie mehr über die Versicherung von Silomais, Körnermais und CCM.

Sprossgemüse

Hier erfahren Sie mehr über die Versicherung von Spargel & Rhabarber.

Secufarm® – Ihre schadenbasierte Ernteversicherung

Schadenfall – was nun?